Die Jugendfeuerwehr zu Besuch im Forschungszentrum Jülich

Die Jugendfeuerwehr des ersten Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr Vettweiß war am 10.12.2011 zum Jahresausklang zu Besuch bei der Werkfeuerwehr des Forschungszentrums Jülich. Die Werkfeuerwehr ist einerseits zuständig für den vorbeugenden Brandschutz und bewältigt andererseits Einsätze aller Art auf dem Gelände des Forschungszentrums. Besonders interessant waren die Einsatzfahrzeuge. Während bei uns genormte Fahrzeuge zum Einsatz kommen, findet man hier fast ausschließlich speziell an die Bedürfnisse des Forschungszentrums angepasste Löschtechnik. Glänzende Augen gab es beim Anblick der Hubrettungsbühne. Während bei uns üblicherweise Drehleitern eingesetzt werden, setzt man hier auf einen Teleskopmast, mit dem durch Abknicken des obersten Mastelementes auch verwinkelte Ziele erreicht werden können.

Neben dem Brandschutz spielen in einer Forschungsanlage dieser Art natürlich die Technische Hilfeleistung und der Umgang mit Gefahrstoffen eine große Rolle! Auch dafür ist man bestens gerüstet. Nach der Führung durch die Gerätehalle wurden uns die Atemschutzwerkstatt und die Atemschutzstrecke gezeigt. Die Trainingsstrecke löste eine große Begeisterung bei den Kindern und Jugendlichen aus. Der ein oder andere konnte hier auch mal „probekrabbeln“.

Für uns alle hat der Besuch viele neue Eindrücke gebracht, da sich das Tätigkeitsfeld der Werkfeuerwehr deutlich von unserem unterscheidet. Wir haben eine Vielzahl interessanter Fahrzeuge und Geräte sehen können und eine Menge gelernt über die Aufgaben einer Werkfeuerwehr. Vielen herzlichen Dank an die Kameraden, die uns diese interessante Führung ermöglich haben!

Christian Thomas

Advertisements

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: